ECPAT Österreich, Arbeitsgemeinschaft zum Schutz der Rechte der Kinder vor sexueller Ausbeutung

Nachruf Alexander Glowatschnig

Alexander Glowatschnig, BSc.

21.06.1988 – 01.01.2019

Tief betroffen und erschüttert müssen wir zur Kenntnis nehmen, dass unser Online-Experte und Projektleiter „make-IT-safe 2.0“ in der Silvesternacht auf Bali verstorben ist. Unser ganzes Mitgefühl gilt in diesen schweren Stunden Alexanders Familie. ECPAT Österreich hat einen fachlich hoch kompetenten und menschlich sehr geschätzten und beliebten Kollegen verloren, der bei uns den Bereich Online-Sicherheit sowie die Ausbildung von jugendlichen Peer-Experten inne hatte. Alexander Glowatschnig hat sich seit seiner Jugend in der Mittelschule in Graz aktiv für mehr Sicherheit im Netz eingesetzt. Konsequent ist der am Thema dran geblieben, hat in der Steiermark die ITSchool gegründet und mit großem Engagement geführt, weiterentwickelt und neue Bereiche aufgebaut. 2016 ist er als regionaler Trainer im ECPAT Projekt „make-IT-safe 2.0“ eingestiegen; im April 2017 hat er die Projektleitung übernommen, nachdem diese Stelle vakant geworden war.

Alex, Du warst für ECPAT Österreich fachlich eine große Stütze und hast unsere Organisation mit Deiner Expertise und Fachkompetenz bereichert! Wir werden uns oft und gerne an Deine Begeisterungsfähigkeit und motivierende Leitungskompetenz in Workshops und Trainings erinnern und versuchen, dies weiterzutragen. Zudem warst Du ein liebenswerter und überaus hilfsbereiter Kollege mit hoher sozialer Kompetenz. Wir vermissen Dich und Du hinterlässt eine große Lücke in unserem Team!

  • Astrid Winkler, Geschäftsführerin, ECPAT Österreich
  • Das Team von ECPAT Österreich: Kerstin Dohnal, Eva Fuhr, Stana Buchowska
  • Ute Mayrhofer, Vorsitzende, im Namen des Vorstands von ECPAT Österreich

sowie

  • alle externen Kolleg*innen und Trainer*innen von ECPAT Österreich, die Alex kannten und schätzten

und

  • die Projektpartner von make-IT-safe 2.0