ECPAT Österreich, Arbeitsgemeinschaft zum Schutz der Rechte der Kinder vor sexueller Ausbeutung

Aktuell

Österreich braucht ein Kinderschutzgesetz

1. Juli 2022 - "ECPAT Österreich wird weiterhin die politisch Verantwortlichen in die Pflicht nehmen, damit endlich auch in Österreich ein bundesweites Kinderschutzgesetz, gemeinsam mit Expert*innen ausgearbeitet und verabschiedet wird", so Astrid Winkler, Geschäftsführerin ECPAT Österreich im aktuellen Blogartikel hier sowie im Editorial des aktuellen Newsletters hier.

Early Warning: Delegation aus Nordmazedonien in  Wien

Juni 2022 - Im Rahmen unseres Pilotprojektes „Frühwarnsystem für verschwunde Kinder“ hat der erste Studienbesuche in Wien stattgefunden, um Fachexpertise und Erfahrungen mit Abgängigkeitsmeldungen in Österreich kennenzulernen sowie die Expertise für das Etablieren eines Frühwarnsystems in Nordmazedonien zu vergrößern. Einen kurzen Bericht zum ersten Studienbesuch finden Sie hier.

KroneTV-Interview zum Thema sexuelle Übergriffe in Kindergärten

15. Juni 2022 - Astrid Winkler war heute bei „Nachgefragt“ in einem 20-minütigen Krone-TV-Interview zum Thema Kinderschutzkonzepte und sexuelle Übergriffe in Kindergärten zu Gast. Weitere Informationen und das Interview finden Sie hier.

Offener Brief an die Europäische Union: Zivilgesellschaftliche Organisationen begrüßen Vorschlag der Europäischen Kommission zur Vorbeugung und Bekämpfung von sexuellem Kindesmissbrauch

1. Juni 2022 - Zusammen mit über 50 Organisationen der Zivilgesellschaft unterstützt ECPAT Österreich, in einem gemeinsamen offenen Brief an die Europäische Union, den neuen Gesetzesvorschlag der EU Kommission. Der neue Gesetzesvorschlag wird dabei helfen, Kindesmissbrauch nicht nur in der Europäischen Union, sondern weltweit zu bekämpfen.

Den gemeinsamen offenen Brief in voller Länge finden Sie hier.

Neuer EU-Gesetzesvorschlag zur Bekämpfung und Verhinderung von sexuellem Kindesmissbrauch

14. Mai 2022 - Die Europäische Union ebnet den Weg für strengere Vorschriften zur verstärkten Bekämpfung und Prävention von sexueller Ausbeutung und sexuellem Missbrauch von Kindern. So soll es in Zukunft auch die gesetzliche Verpflichtung für Anbieter von Online-Kommunikationsdiensten geben, sexuellen Missbrauch von Kindern im Internet aufzudecken, zu melden und zu beseitigen. Weitere Informationen finden Sie hier.