MaterialienNewsletterImpressumKontakt

Bild
25jähriges Bestehen von ECPAT

05. Mai 2015 - Vor 25 Jahren, am 05. Mai 1990 fand die in Chiang Mai, Thailand, die Konferenz „Gefangen in Moderner Sklaverei – Tourismus und Kinderprostitution in Asien“ statt. In Folge dessen wurde die internationale Kampagne „End Child Prostitution in Asia Tourism“ (ECPAT) gegründet und somit den Grundstein für das heutige ECPAT Netzwerk gelegt. ECPAT International nimmt dies zum Anlass am 5. Mai 2015 eine Folgekonferenz in Chiang Mai zu organisieren und ein ECPAT History Book zu veröffentlichen, welches in ausführlicherer Form auch online auf www.ecpat.net zugänglich sein wird. 

In unserer Presseaussendung zum feierlichen Anlass verweist die Geschäftsführerin Astrid Winkler insbesondere auf die Herausforderungen die sich auch in Österreich durch das Internet für den Kinderschutz ergeben. 

 




Bild
Stellungnahme zum strafrechtlichen Umgang mit "Sexting"

23. April 2015 - ECPAT hat im Rahmen des Begutachtungsverfahrens zum Strafrechtsänderungsgesetz erneut eine Stellungnahme eingebracht. Zahlreiche Organisationen fordern, das Strafrecht an die Lebenswelten von Jugendlichen anzupassen und Sexting als Teil der sexuellen Selbstbestimmung von Jugendlichen zu entkriminalisieren.

Auch die Grünen haben eine Parlamentarische Anfrage zu Sexting und Kinderpornographie gestellt.   [mehr]

 




Bild
Umsetzung der EU-Richtlinie gegen sexuellen Missbrauch und Kinderpornographie

 24. April 2015 – In einem Workshop in Brüssel wurden Ergebnisse des Projektes „Together against Sexual Exploitation of Children“ diskutiert, das von ECPAT International, eNACSO und Missing Children Europe durchgeführt wurde. Ziel des Projektes war eine umfassende Evaluierung, wie 27 EU-Mitglieder 7 Kernbestimmungen der Richtlinie umgesetzt haben.

In Bezug auf Österreich gab es u. a. Kritik am § 207a (Kinderpornographie) im Hinblick auf die Gefahr der Kriminalisierung von Jugendlichen, die eigene Bilder mit sexuellem Inhalt von sich verschicken sowie an den Tätigkeitsverboten. 

 




Bild
Assessment Kenia und Südafrika

Im Rahmen des EU-Projektes "Don't Look Away - be aware & report the sexual exploitation of children in travel and tourism!" ist ein zusammenfassender Bericht über die Situationseinschätzung zur kommerziellen sexuellen Ausbeutung von Kindern im Tourismus und den nationalen Meldemechanismen in den Destinationen Kenia und Südafrika erschienen. Dieser wurde gemeinschaftlich von ECPAT Österreich und ECPAT Deutschland erstellt.

[mehr]










       Melden Sie Fälle von sexueller Gewalt an Kindern                     im Tourismus





Helfen SIE mit! Ihre Hinweise zählen!
In diesem Flyer finden Sie alle Informationen.